Bauchbeschwerden
Hämorrhoiden – das Tabu brechen

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden zählen zu den häufigsten Erkrankungen. Dennoch werden sie noch immer tabuisiert, was für Patienten eine zusätzliche Belastung bedeutet. Eine frühzeitige Untersuchung kann helfen, die Symptome und Begleiterscheinungen zu lindern.

Hämorrhoiden können in jedem Alter auftreten. Die verursachten Symptome und Beschwerden sind zwar einheitlich, werden aber als untypisch wahrgenommen. Allein aufgrund der Symptome lässt sich ein Hämorrhoidenleiden von anderen Erkrankungen im Analbereich deshalb nicht zuverlässig abgrenzen. Je nach Ausprägung werden vier Stadien unterschieden. Typisch für Hämorrhoiden sind wiederholte anale Blutungen und Nässen, teils Juckreiz und Stuhlschmieren.

Proktologische Untersuchung

Für eine Diagnose bedarf es einer klinischen Untersuchung und des Einsatzes eines Proktoskops. Nur eine eingehende Untersuchung kann das Vorliegen anderer Krankheiten anstelle von oder zusätzlich zu Hämorrhoiden feststellen bzw. ausschliessen. In den meisten Fällen ist deshalb eine Darmspiegelung sinnvoll, vor allem wenn die betroffenen Patienten über 50 Jahre alt sind oder die Hämorrhoiden sich mit Blutungen manifestieren.

Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

Bei Hämorrhoiden im 1. und 2. Stadium zielt die Therapie darauf ab, den Juckreiz und andere Beschwerden zu beseitigen. Es stehen hierfür verschiedene Crèmes, Salben und Zäpfchen zur Verfügung. In diesem Stadium sind auch eine kleinere ambulante Eingriffe (Ligatur) möglich. Liegen aber höhergradige Hämorrhoiden vor, oder wurden alle konservativen Möglichkeiten ausgeschöpft, werden mit einem operativen Eingriff die anatomischen Verhältnisse so weit wie möglich wiederhergestellt.

Meist positiver Verlauf

Mit dem Einsatz moderner Technik wurde der Erfolg von Operationen wesentlich gesteigert. Dennoch wird der Operationserfolg genauso wie der Krankheitsverlauf von verschiedenen individuellen Faktoren mitbestimmt. Generell gilt: Je früher man bei Anzeichen auf Hämorrhoiden den Spezialisten aufsucht, desto besser!